Wiener Neustadt
Immobilien Schreyergasse, Wiener Neustadt
Eigentumswohnung, Grundstück Einfamilienhaus kaufen / mieten
                    Wiener Neustadt Grundstück                                                                       Anmelden    Login
Immobilienmarkt.co.at
Das kostenlose Immobilien Portal:

Anzeigen auf Schreyergasse Wiener Neustadt kostenlos schalten. Das Wiener Neustadt-Immobilien-Portal.
Eigentumswohnung, Mietwohnung, Grundstück, Wohnhaus.

See plus Berg
Seen:

Bach, Fluß, Teich, Quelle:

Wiener Neustadt.Verkehr.

Wiener Neustadt ist einer der wichtigsten und zugleich der grösste Bahnknotenpunkt Österreichs und der wichtigste Niederösterreichs. Der Hauptbahnhof Wiener Neustadt ist Schnitt- und Ausgangspunkt mehrerer Eisenbahnlinien (SĂŒdbahn, Mattersburger Bahn, Aspangbahn, Pottendorfer Linie, Schneebergbahn, Gutensteinerbahn) mit einer Frequenz von rund 25.000 Reisenden und 700 ReisezĂŒgen pro Tag.Von Wiener Neustadt aus werden mit direkten ZĂŒgen zahlreiche Zielbahnhöfe im In- und Ausland erreicht; so beispielsweise Wien, Klagenfurt, Villach, Graz, Aspang-Markt, Friedberg, Hartberg, Oberwart, Puchberg am Schneeberg, Gutenstein, Deutschkreutz, Payerbach-Reichenau, Eisenstadt, Neusiedl am See aber auch Ödenburg/Sopron, Budapest, Steinamanger/Szombathely, FĂŒnfkirchen/P?©cs, Venedig, Rom, Zagreb oder Marburg an der Drau/Maribor.ZusĂ€tzlich bestehen im Stadtgebiet von Wiener Neustadt drei weitere Haltestellen: "Wiener Neustadt Nord", "Wiener Neustadt Anemonensee" und "Wiener Neustadt Civitas Nova". Weiters ist an der Aspangbahn und Mattersburger Bahn eine Haltestelle "Wiener Neustadt SĂŒd" in Planung. Die Haltestelle "Katzelsdorf" der Mattersburger Bahn liegt ebenfalls noch im Stadtgebiet von Wiener Neustadt.Siehe auch: Wiener Neustadt HauptbahnhofWiener Neustadt ist auch ein Strassenverkehrsknoten (SĂŒdautobahn (A2), Mattersburger Schnellstrasse (S4). Zur Entlastung der Bundesstrassen ist eine Ostumfahrung geplant (Verbindung der Abfahrt Wiener Neustadt Ost - B21)Folgende ehemalige Bundesstrassen fĂŒhren durch Wiener Neustadt: Wiener NeustĂ€dter Strasse (B17), Gutensteiner Strasse (B21), Puchberger Strasse (B26), Pöttschinger Strasse (B53), Wechsel Strasse (B54) und Leitha Strasse (B60). In der Wiener NeustĂ€dter Innenstadt befinden sich drei ParkhĂ€user: die unterirdische Theatergarage, die Ungargarage und das Krankenhausparkdeck. Weiters sind Parkmöglichkeiten am Domplatz und am Nepomukplatz vorhanden. Der Wiener NeustĂ€dter Kommunalservice Verkehrsbetrieb betreibt zehn innerstĂ€dtische Buslinien in der ganzen Stadt. Alle Buslinien fĂŒhren ĂŒber den Wiener NeustĂ€dter Ring, wo eine Busspur vorhanden ist. Von dort verlassen sie den Ring in alle Stadtteile.Die Stadt besitzt einen zivilen Flugplatz mit ICAO-Kennung (Wiener Neustadt/Ost, LOAN) sowie einen militĂ€rischen Flugplatz (Wiener Neustadt/West, LOXN). Der Westplatz darf von zahlreichen Segelflieger-, Motorflieger- sowie Fallschirmspringvereinen mitbenutzt werden. Er ist der grösste Grasflugplatz Europas.Wiener Neustadt war ausserdem Ausgangspunkt des einzigen Schifffahrtskanals Österreichs, des Wiener NeustĂ€dter Kanals. UrsprĂŒnglich hĂ€tte der Kanal bis nach Triest gebaut werden sollen. Er ist jedoch nicht mehr in Betrieb und dient heute zur Erholung (Radfahrweg und Kanufahrten).

Quellenangabe: Die Seite "Wiener Neustadt.Verkehr." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. MĂ€rz 2010 23:52 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Wiener Neustadt.Geschichte.Einwohnerentwicklung.

Die Entwicklung der Einwohnerzahl ist Spiegelbild der wirtschaftlichen Entwicklung: Nahm die Bevölkerung von 1869 (erste VolkszĂ€hlung) bis 1923 kontinuierlich von 20.619 auf 36.956 zu (wiederholt um mehr als 10 % innerhalb von zehn Jahren), war bis 1934 ein leichter RĂŒckgang (?^’ 0,4 %) zu verzeichnen. Innerhalb der nĂ€chsten fĂŒnf Jahre wuchs die Bevölkerung wieder um 6,9 %, um bis 1951 (der ersten ZĂ€hlung nach dem Zweiten Weltkrieg) um dramatische 22,3 % auf 30.559 zurĂŒckzugehen. Die folgenden Jahrzehnte zeigen einen zunĂ€chst stĂ€rkeren Anstieg (bis 1961 + 10,8 %), der dann bis 1991 wieder fast bis zur Stagnation (+ 0,4 % seit 1981) abfiel. Die letzten zehn Jahre bis 2001 brachten dagegen wieder einen deutlichen Anstieg um 7,1 %; dieser ist deutlich der Zuwanderung (8,5 %) zu verdanken, durch die die negative Geburtenbilanz (?^’ 1,4 %) ausgeglichen wird. Doch laut einer neuen Prognose soll Wiener Neustadt bis 2030 ĂŒber 50.000 Einwohner haben.

Quellenangabe: Die Seite "Wiener Neustadt.Geschichte.Einwohnerentwicklung." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. MĂ€rz 2010 23:52 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Diverse Straßenbezeichnungen:
Schreyerweg
Schreyergasse
Schreyergasse
Schreyerstraße
Schreyerhof
Schreyersiedlung
Schreyerer
Schreyergassesiedlung
Lesachtal Grundstück
Steinberg am Rofan Grundstück
Schruns Grundstück
Zwölfaxing Grundstück
Salla Grundstück

Straßen1 -a.Teil-


Straßen -b.Teil-


Straßen von Wiener Neustadt: (StraßenOest)

Neunkirchner Straße Wiener Neustadt
Luchspergergasse Wiener Neustadt
Hochburggasse Wiener Neustadt
Zillingdorfer Gasse Wiener Neustadt
Josefsplatz Wiener Neustadt
Spitalgasse Wiener Neustadt
Fritz Pregl-Gasse Wiener Neustadt
Alramsgasse Wiener Neustadt
Brombeergasse Wiener Neustadt
Saubersdorfer Gasse Wiener Neustadt
Dir Heinrich Weghofer-Gasse Wiener Neustadt
Hinterstoissergasse Wiener Neustadt
Sonnwendgasse Wiener Neustadt
Kohlgasse Wiener Neustadt
Lindberghgasse Wiener Neustadt
Olof Palme-Platz Wiener Neustadt
Rennbahngasse Wiener Neustadt
Himmelbachgasse Wiener Neustadt
Peter von Pusika-Gasse Wiener Neustadt
Schelmergasse Wiener Neustadt
Alfred Neubauer-Gasse Wiener Neustadt
Boomsgasse Wiener Neustadt
Stahlgasse Wiener Neustadt
Parsevalgasse Wiener Neustadt
Colligasse Wiener Neustadt
Schilfgasse Wiener Neustadt
Ebereschenweg Wiener Neustadt
Heunogasse Wiener Neustadt
Hans Sachs-Gasse Wiener Neustadt
Christian Doppler-Gasse Wiener Neustadt
Dir Dr Mayer-Gasse Wiener Neustadt
DĂ€nklgasse Wiener Neustadt
Arbeiterturnverein-Weg Wiener Neustadt
Lorenzgasse Wiener Neustadt
Willendorfer Gasse Wiener Neustadt
Werftgasse Wiener Neustadt
Vidosichgasse Wiener Neustadt
Kindlergasse Wiener Neustadt
Kaisersteingasse Wiener Neustadt
Anton Woller-Gasse Wiener Neustadt
Schulgartengasse Wiener Neustadt
Keßlergasse Wiener Neustadt
Wöllersdorfer Straße Wiener Neustadt
Warchalowskigasse Wiener Neustadt
Hauptplatz Wiener Neustadt
Sepp Buchner-Gasse Wiener Neustadt
Frohsdorfer Straße Wiener Neustadt
Kleingasse Wiener Neustadt
Raketengasse Wiener Neustadt

Hausnummern Schreyergasse:
Nr.1 2 3 4 5 6 7 5 9 10
Nr.11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Nr.21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
Nr.31 32 33 34 35 36 37 38 39 40
Nr.41 42 43 44 45 46 47 48 49 50
Nr.51 52 53 54 55 56 57 58 59 60
a.Teil

Schreyergasse+Geschichte:


Wiener Neustadt+Sehenswertes

Wiener Neustadt.SehenswĂŒrdigkeiten.

Wiener Neustadt zog 1996 internationale Aufmerksamkeit auf sich, als unter dem damaligen BĂŒrgermeister Peter Wittmann (SPÖ) der so genannte "sidewalk - Wiener Neustadt"[2] des japanischen KĂŒnstlers Tadashi Kawamata rund um einen HĂ€userblock (das "GrĂ€tzel") auf dem Hauptplatz installiert wurde.

  • Dom
  • Der Wiener NeustĂ€dter Dom ist ein im Kern spĂ€tromanisches Bauwerk, welches 1279 geweiht wurde. Am Ende des 15. Jahrhunderts wurde das Langhaus mit den Holzstatuen der zwölf Apostel ausgestattet. Durch diese DombauhĂŒtte wurde Wiener Neustadt anno 1615 eine Hauptlade des Steinmetz- und Maurerhandwerkes fĂŒr Kirchschlag, Schottwien, Neunkirchen, AichbĂŒchel, Piesting, Leobersdorf, Pottenstein, Ebenfurth, Baden, Gumpoldskirchen, Mödling, Petersdorf, Rodaun, von dem kayserlichen Steinbruch am Leithaberg, von Deutsch- und Ungarisch Prodersdorf, Purbach, Milichdorf, Eisenstadt und Ödenburg. Wobei Baden und Kaisersteinbruch bereits 1617 (Beginn des Meisterbuches) Zunftladen des Handwerks, so genannte Viertelladen waren.
  • Burg mit der Theresianischen MilitĂ€rakademie und der St.-Georgs-Kathedrale und der Wappenwand
  • Die MilitĂ€rakademie ist die ehemalige Burg des LandesfĂŒrsten bzw. eine Vierturmburg aus dem 13. Jahrhundert. Im 15. Jahrhundert wurde sie als Residenz des Habsburgers Friedrich III. ausgebaut. In der Mitte des 15. Jahrhunderts wurde die St.-Georgs-Kapelle in den Westtrakt der Burg eingebaut. Es handelt sich dabei um eine gotische Hallenkirche mit wertvollen GlasgemĂ€lden und einer Wappenwand. 1459 wurde Kaiser Maximilian I. in der Burg geboren und 1519 in der St.-Georgs-Kapelle beigesetzt. Maria Theresia bestimmte 1752 die Burg zum Sitz der von ihr gegrĂŒndeten MilitĂ€rakademie. Im Zweiten Weltkrieg wurde die MilitĂ€rakademie nahezu völlig zerstört. Die Burg und die St. Georgs-Kathedrale wurden dann nach dem alten Vorbild wiederaufgebaut.
    • Die GrĂŒndung erfolgte ursprĂŒnglich 1227 als Kirche und Kloster der Dominikaner durch eine Stiftung von Herzog Leopold VI..
    • Durch den Einzug der Zisterzienser aus Rein unter dem Abt Heinrich Strenberger wurde das Stift Neukloster unter Herzog Friedrich IV. gegrĂŒndet. Eleonore von Portugal, die Gattin von Friedrich III. und Mutter von Maximilian I. wurde 1467 in der Apis bestattet, wo auch drei Kinder des Kaiserpaares bestattet sind. Papst Pius VI. reiste 1782 zu Kaiser Joseph II. und besuchte dabei auch das Neukloster.
    • 1793 wurde das Requiem von Mozart in der Stiftskirche aufgefĂŒhrt, und zwar zum ersten Mal in seiner ursprĂŒnglichen Bestimmung: als Seelenmesse fĂŒr die verstorbene Frau des Grafen Walsegg.
    • 1881 erfolgte die Vereinigung des Neuklosters mit dem Stift Heiligenkreuz. Der berĂŒhmte gotische Marienaltar (Wiener NeustĂ€dter Altar) wurde 1884 an das Domkapitel von Sankt Stephan in Wien verkauft.
      • Der Reckturm ist der nordwestliche Eckturm der Stadtbefestigung, welcher Anfang des 13. Jahrhunderts errichtet wurde. FrĂŒher wurde er zur Unterbringung von Folterinstrumenten verwendet. Seit 1957 gibt es im Reckturm ein kleines Museum zu besichtigen und seit 1994 eine Ausstellung einer privaten Waffensammlung.
        • 1909/10 wurde der Wasserturm nach den PlĂ€nen der Wiener Architekten Theiss und Jaksch errichtet. Der weithin sichtbare Wasserturm wurde bald zu einem Wahrzeichen der Stadt.
          • Die MariensĂ€ule befindet sich am Hauptplatz der Stadt und wurde im Auftrag des Wiener NeustĂ€dter Bischofs Leopold Graf Kollonitsch errichtet. Sie soll an die Hochzeiten 1678 der Schwestern Kaiser Leopolds I. in der St. Georgs-Kirche der Wiener NeustĂ€dter Burg erinnern.
          • Spinnerin am Kreuz
          • Die "Spinnerin am Kreuz" ist eine eindrucksvolle, gotische WegsĂ€ule, welche Ende des 14. Jahrhunderts von dem Wiener NeustĂ€dter Stadtrichter Wolfhart von Schwarzensee gestiftet wurde. Schöpfer dieser 21 m hohen SteinsĂ€ule war der herzogliche Baumeisters Michael Knab.
          • St. Peter an der Sperr (heute Stadtmuseum)
          • Das ehemalige Kloster der Dominikanerinnen stammt aus dem 13. Jahrhundert, wurde 1444 den Dominikanern ĂŒbergeben und von dem kaiserlichen Baumeister Peter von Pusica in der zweiten HĂ€lfte des 15. Jahrhunderts umgebaut. Das Kloster wurde im 16. Jahrhundert, die Kirche im 18. Jahrhundert sĂ€kularisiert.
          • 1966 wurde die Kirche restauriert und dient seither als Ausstellungsraum. Zusammen mit einem Zubau aus den Jahren 1992/93 beherbergt das alte KlostergebĂ€ude seit 1994 das Stadtmuseum. Oftmals finden hier auch spezielle Ausstellungen oder, zu besonderen AnlĂ€ssen, Konzerte statt.
          • (Vorstadtkirche):
          • Eine Kirche und ein Pfarrhof wurden 1737-1745 in der Wienervorstadt errichtet und den Jesuiten ĂŒbergeben. Gestiftet wurde dieser Bau von der zum Christentum konvertierten tĂŒrkischen Familie Zungaberg.
          • Nach Aufhebung des Jesuitenordens im Jahre 1773 diente die Jesuitenresidenz als MilitĂ€rspital, von 1904 bis 1992 war darin das Stadtmuseum untergebracht, seit 1992 befindet sich in dem barocken GebĂ€ude das Stadtarchiv.
            • An der Stelle, wo sich 1623 unter Kaiser Ferdinand II. die Kapuziner niederliessen, stand ein altes Minoritenkloster aus dem Jahre 1267, das seit der Reformation verlassen und verfallen war. Den Bau des Klosters, zu dem am 10. August 1623 der Grundstein gelegt wurde, haben WohltĂ€ter finanziert. Am 16. JĂ€nner 1628 konsekrierte Kardinal Melchior Khiesl die noch teilweise bestehende (Presbyterium der ehemaligen Minoritenkirche) und erneuerte Kirche auf ihren frĂŒheren Titel zu Ehren des hl. Apostels Jakobus. Im Jahre 1939 wurde die Pfarre errichtet. Das Haus, seit 1941 teilweise beschlagnahmt, erlitt gleich der Stadt am Ende des Krieges schwere BombenschĂ€den. Der sogenannte Provinzialatstrakt wurde gĂ€nzlich zerstört und der Osttrakt war dem Einsturz nahe. 1945 wurde das Kloster dem Orden zurĂŒckgegeben und restauriert. 1973 wurde das Innere der Kirche neu gestaltet. Mit 31. Dezember 1979 wurde die Pfarre aufgelassen.
            • Torbogen der ehemaligen Lokomotivfabrik (Raxwerke) und Lokomotive "Fanny" an der Pottendorfer Strasse:
            • 1870 wurde die kleine Lokomotive in der Wiener NeustĂ€dter Lokomotivfabrik hergestellt und bis 1966 fĂŒr innerbetriebliche Transporte verwendet. 1973 wurde sie als Industriedenkmal aufgestellt.
              • Bald nach der StadtgrĂŒndung liessen sich die Deutschherren in Wiener Neustadt nieder. Um 1663 wurde die Kirche von den Karmelitern barockisiert. Unter Josef II. wurde das Kloster aufgelassen. Seitdem war es zuerst eine Fabrik, dann ein Kinosaal. Ab 1979 gab es im Karmeliterkloster Ausstellungen und das bis heute.
                • An die mittelalterliche Stadtmauer angebaute "Sala terrena" aus dem Ende des 17.Jahrhunderts, mit interessanten Stuckaturen an WĂ€nden und Gewölbe.
                  • Stadtmuseum
                  • Stadtarchiv
                  • Flugmuseum "AVIATICUM"
                  • Industrieviertelmuseum
                  • Krankenhaus-Museum
                  • Kurt Ingerl-Gedenkraum
                  • Mineralogisches Museum
                  • Reckturm
                  • Turmmuseum im Dom
                  • St. Peter an der Sperr
                  • BĂŒrgercorps - Museum
                  • Kunstausstellungen in St.Peter an der Sperr
                  • Kunstausstellungen in der ehemaligen Karemliterkirche

                  Quellenangabe: Die Seite "Wiener Neustadt.SehenswĂŒrdigkeiten." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. MĂ€rz 2010 23:52 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


                  Wiener Neustadt+Kultur:

                  Wiener Neustadt.Kultur.

                  • Stadttheater
                  • Bernardisaal
                  FrĂŒher gab es in Wiener Neustadt eine Reihe von Kinos, heute gibt es nur noch zwei, eines davon ist neu:
                  • Cineplexx Wiener Neustadt
                  • Zentralkino

                  Quellenangabe: Die Seite "Wiener Neustadt.Kultur." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. MĂ€rz 2010 23:52 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


                  Markt:


                  Realitäten:
                  Wohnungen
                  Mietwohnungen Wiener Neustadt Schreyergasse
                  Mietwohnung mieten Wiener Neustadt Schreyergasse
                  Eigentumswohnung kaufen Wiener Neustadt Schreyergasse
                  Neubauprojekt Bauträger Wiener Neustadt Schreyergasse
                  Eigentumswohnung Wiener Neustadt Schreyergasse
                  Grundstücke:
                  Grundstück kaufen Wiener Neustadt Schreyergasse
                  Häuser:
                  Haus kaufen Wiener Neustadt Schreyergasse
                  Einfamilienhaus Wiener Neustadt Schreyergasse
                  Sonstiges:
                  Garage/Stellplatz/Tiefgarage Wiener Neustadt Schreyergasse
                  Anlageobjekt/Gewerbeobjekt Wiener Neustadt Schreyergasse
                  Edikte Versteigerung Wiener Neustadt Schreyergasse

                  aktuelle Immobilien Angebote:
                  Nr.1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
                  Top Angebot:

                  Angebote Schreyergasse: Angebote Wiener Neustadt:

                  weitere Immobilien Angebote:

                  Biete Eigentumswohnung: Studentenwohnung, Ferienwohnung oder Investment in Graz
                  Die sehr gepflegte Wohnung befindet sich relativ zentral in ruhiger Lage in der Lissagasse 12/2, 8020 Graz, in einem 8-stöckigen Hochhaus im Hochparterre, Bj 1971. Die Wohnung besitzt Zentralheizung (Fernheizung) mit Einzelablesung der Heizkosten. Der Lift wurde bereits renoviert und vor 5 Jahren wurde das Dach erneuert. Im FrĂŒhling 2013 wird das Stiegenhaus neu ausgemalt, die Kosten werden aus dem bestehenden Reparaturfond gedeckt. Die Wohnung ist traditionell eingeteilt, siehe Grundrissplan, 80 m2 groß, besitzt 3 Zimmer (Wohnzimmer, 2 Schlafzimmer), WohnkĂŒche, Bad und separate Toilette, sowie einen kleinen Abstellraum und einen Balkon mit Blick ins GrĂŒne. Zur Wohnung gehört auch ein Kellerabteil. Den Bewohnern steht auch ein Fahrradraum, sowie eine GemeinschaftswaschkĂŒche zur VerfĂŒgung. SĂ€mtliche Fenster und BalkontĂŒren, sowie auch die InnentĂŒren wurden vor ca 9 Jahren völlig erneuert, ebenso das Bad. Die Wohnung ist mit Granderwasser ausgestattet. Das Wohnzimmer, das Schlafzimmer und GĂ€stezimmer ist mit völlig intaktem WĂŒrfelparkett ausgelegt, der Flur und die KĂŒche mit neuwertigem Linoleum. WĂ€nde und Decken sind ebenfalls in gepflegtem Zustand. Die KĂŒche ist vollstĂ€ndigausgestattet, E-Herd und die KĂŒhl-Gefrierkombination sind neu. Auch eine vollfunktionstĂŒchtige Waschmaschine ist im Preis inbegriffen. Kabelanschluß fĂŒr TV ist ebenfalls vorhanden. Einige hauseigene ParkplĂ€tze stehen zur VerfĂŒgung, was in Anbetracht der schwierigen Parkmöglichkeiten in Graz besonders interessant sein dĂŒrfte.Im Wohnhaus ansĂ€ssig ist ein eigenes Hausbesorgerehepaar welches die Arbeiten im und um das GebĂ€ude erledigt. Direkt vor dem Haus befindet sich der Oeverseepark mit mit viel GrĂŒn, sowie auch mehrere KinderspielplĂ€tze zur freien Nutzung. Zur den nĂ€chsten wichtigsten Bushaltestellen ist es zu Fuß ca.3-5 Minuten und dann mit dem Bus ca.8 Min. zum Jakominiplatz. Das LKH ist zu Fuß in ca.10 Min. erreichbar und der City-Park, ein großes Einkaufszentrum mit Interspar, Saturn, HM, Vögele, C A, sowie diversen Boutiquen ist zu Fuß in ca.5 Min erreichbar. Falls Sie an diesem Objekt interessiert sind, nehmen Sie bitte rasch Kontakt mit uns auf - per Email: a.maier[at]laendle-immo.com oder telefonisch unter: +43 699 188550 22 - wir freuen uns auf Sie! Alle Angaben nach bestem Wissen. Irrtum und Zwischenverkauf vorbehalten. Alle m2 Angaben sind ca. Angaben. Dieses Exposee ist eine Vorinformation, als Rechtsgrundlage gilt allein der abgeschlossene Kaufvertrag. §15 Maklerverordnung gilt als vereinbart.
                  Lage: Lissagasse 12/2, 8020 Graz Anbieter: Gewerblich Preis: 149000.00 €
                  Originalinserat + Kontakt: Immobilien Graz
                  Region: Steiermark/Graz 5.Bezirk Gries


                  Suche HĂ€user kaufen: Haus oder Baugrund
                  Ehepaar mit Kind sucht Haus oder Baugrund in Perchtoldsdorf. Wir sind sehr zuverlÀssig und garantieren eine komplikationslose Kaufabwicklung.
                  Lage: Perchtoldsdorf Anbieter: Privat Preis: 0.00 €
                  Originalinserat + Kontakt: Immobilien Perchtoldsdorf
                  Region: Niederösterreich/Mödling


                  Suche Freizeitimmobilien: Suche SeegrundstĂŒck / Seeparzelle in Unterach am Attersee
                  Ich suche ein kleines SeegrundstĂŒck, ca 50-200 qm, direkt am See zum Kauf. Es kann auch ein Seeanteil an einem Badeplatz sein.
                  Lage: Unterach am Attersee Anbieter: Privat Preis: 0.00 €
                  Originalinserat + Kontakt: Immobilien Unterach am Attersee
                  Region: Oberösterreich/Vöcklabruck


                  Biete Gewerbliche Immobilie/BĂŒro/Lokal: VerkaufsLokal - GeschĂ€ftsLokal - zu verkaufen in 3160 Traisen
                  VerkaufsLokal - GeschÀftsLokal - zu verkaufen in 3160 Traisen Vielseitig nutzbar! Provisionsfrei ! Alle nÀheren Infos auf der Homepage inkl. Fotos. http://GeschaeftsLokal-zu-verkaufen.azillo.com
                  Lage: Traisen Anbieter: Privat Preis: 75000.00 €
                  Originalinserat + Kontakt: Immobilien Traisen
                  Region: Niederösterreich/Lilienfeld


                  Biete Mietwohnung: Mietwohnung 2 Zi Ragnitz
                  2 Zi Wohnung in Zweifamilienhaus Ragnitz LKH NĂ€he, in 10 Min mit dem Fahrrad zum LKH, oder mit dem Bus der das LKH-Graz/Med-Uni, die Musik-Uni und das Uni-Wall-Zentrum verbindet, ideal fĂŒr Studierende, 2 getrennt begehbare Zimmer, KĂŒche, Bad/WC, Gartenmitbenutzung, Autoabstellplatz vorhanden, Zentralheizung, nur Studierende, Miiete inkl. Heizung, Strom extra - PRIVAT - KEINE PROVISION
                  Lage: Graz Ragnitz LKH Anbieter: Privat Preis: 700.00 €
                  Originalinserat + Kontakt: Immobilien Graz
                  Region: Steiermark/Graz 9.Bezirk Waltendorf / Graz Ragnitz Ragnitzta


                  Biete Wohnungen mieten: Exklusive 2 Zimmer-Wohnung in Kalsdorf bei Graz
                  Diese helle, gemĂŒtliche 2 Zimmer-Wohnung befindet sich im Hochparterre. Die WohnflĂ€che teilt sich auf in einen Vorraum, Wohnzimmer, Schlafzimmer, KĂŒche , Loggia, ein Bad mit separatem WC, Abstellraum und wurde sehr aufwĂ€ndig kernsaniert - Böden, TĂŒren, Fenster, Parkettboden. Die Fenster im Wohnzimmer und im Schlafzimmer sind mit elektrischen RolllĂ€den per Fernbedienung versehen. Auch das Badezimmer mit einer barrierefreien Dusche wurde neu gemacht. Die maßgefertigte KĂŒche ist mit einem Heißluftherd, Ceranfeld, Dunstabzug, KĂŒhlkombination, GeschirrspĂŒler, Mikrowellenherd sowie einem Gefrierschrank ausgestattet. Die riesige Loggia (19 mÂČ) ist sĂŒdlich ausgerichtet mit Blick ins GrĂŒne und total ruhig. Eigene Wald und Garten zur Mitbenutzung. Ein Kellerabteil und ĂŒberdachtes Carport fĂŒr ein Auto gehören ebenfalls zur Wohnung. Eine Entkalkungsanlage im Keller sorgt dafĂŒr, dass Ihr Wasser absolut kalkfrei ist!
                  Lage: Millöckergasse 11 Anbieter: Privat Preis: 725.00 €
                  Originalinserat + Kontakt: Immobilien Kalsdorf bei Graz
                  Region: Steiermark/Graz Umgebung


                  Biete Parken/Garage/Tiefgarage/Autostellpatz/Parkplatz: Tiefgaragenplatz Leonhardstraße Graz 200m vom LKH
                  Heller, leichtzugĂ€nglicher, moderner Tiefgaragenplatz zu vermieten. Sie erreichen die Straßenbahnline 7 und das LKH Graz mit wenigen Gehschritten.
                  Lage: Graz St.Leonhard, LKH, Leonhardstraße, Ragnitz, Ries Anbieter: Privat Preis: 95.00 €
                  Originalinserat + Kontakt: Immobilien Graz
                  Region: Steiermark/Graz 10.Bezirk Ries / Graz Ragnitz Ragnitztal Graz


                  Hier erscheinen Ihre Immobilienanzeigen:
                  Immobilien Wiener Neustadt Grundstück Wiener Neustadt
                  2] 22 23 24 25 26 27 28 29 30

                  1a 1b 1c 2a 2b 2c 3a 3b 3c 4a 4b 4c 5a 5b 5c 6a 6b 6c 7a 7b 7c 8a 8b 8c 9a 9b 9c 10a 10b 10c
                  Hausnummer Treppe Stiege Aufgang Stock Stockwerk Erdgeschoß Ebene

                  Wiener Neustadt.Geografie.Nachbargemeinden.

                  Wiener Neustadt grenzt an folgende Gemeinden (im Uhrzeigersinn, beginnend im Norden; in Klammern der jeweilige Bezirk):

                  • Theresienfeld (WB)
                  • Eggendorf (WB)
                  • Lichtenwörth (WB)
                  • Neudörfl (MA)
                  • Katzelsdorf (WB)
                  • Lanzenkirchen (WB)
                  • Schwarzau am Steinfeld (NK)
                  • Breitenau (NK)
                  • Sankt Egyden am Steinfeld (NK)
                  • Weikersdorf am Steinfelde (WB)
                  • Bad Fischau-Brunn (WB)
                  • Wöllersdorf-SteinabrĂŒckl (WB)

                  Quellenangabe: Die Seite "Wiener Neustadt.Geografie.Nachbargemeinden." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 22. MĂ€rz 2010 23:52 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


                  Angebote: 1. 2. extern